Christine Dilling

Behandlungsschwerpunkt: Stimmstörungen, Stimmpflege

Über mich

Geboren als Christine Voß in Wolfenbüttel

1998

Examen zur staatl. anerkannten Logopädin in Göttingen

bis 2001

Angestellte Logopädin in Bremen und Hannover

2002

Gründung der Logopädischen Praxis Christine Voß

2010

Heirat und daher Umbenennung der mittlerweile erweiterten Praxis in Logopädische Gemeinschaftspraxis Böger und Dilling

2010

Heirat und daher Umbenennung der mittlerweile erweiterten Praxis in Logopädische Gemeinschaftspraxis Böger und Dilling

2016-2017

Angestellte am Staatstheater Braunschweig zur präventiven Stimmbetreuung der Sänger

seit 2016

Lehrauftrag an der TU Braunschweig über ein Stimmschulungs-Seminar für Lehramtsstudierende

Hintergrund

Nach meinem Abitur in Wolfenbüttel hat mich die Verbindung von medizinischer Hilfe, Sprache und Musik zu meiner Ausbildung zur Logopädin bewogen. Diese habe ich 1995 in der Abteilung Phoniat­rie in der Uni-Klinik Göttingen begonnen und 1998 mit dem Examen zur staatlich geprüften Logopädin abgeschlossen. Hiernach konnte ich bis zum Ende des Jahres 2001 in Bremen und Hannover in zwei logopädischen Praxen viele Erfahrungen im Bereich der Stimmtherapien sammeln.

 

Am 2.2.2002 habe ich dann hier in Braunschweig meine eigene Praxis eröffnet. Im Laufe der Jahre hat sich mein logopädischer Tätigkeitsschwerpunkt neben der Behandlung von Kindern immer mehr auf die Arbeit mit Patienten mit Stimmerkrankungen fokussiert. Neben dieser therapeutischen Arbeit biete ich Einzelsitzungen zur Stimmpflege und Stimmentfaltung an. Beim Staatstheater Braunschweig war ich von 2016 bis zum Intendanzwechsel zur Stimmpflege der Sänger beschäftigt. Am „Institut für Musik und ihre Vermittlung“ der TU Braunschweig gebe ich regelmäßig ein Seminar für Lehramtsstudenten zur Stimmbildung.

 

Im Bereich der Stimmtherapie halte ich die Arbeit an und mit der eigenen Stimme für unverzichtbar. Gesangsunterricht und zahlreiche Fortbildung sichern die hohe Qualität unserer Therapien.
Hier einige der wichtigsten Fortbildungen, die meine Arbeit in den letzten Jahren beeinflusst haben:
Kinesiotaping für Logopäden, Manuelle Stimmtherapie, Feldenkrais-Übungen für den Bereich Kiefer und Hals, Atemtypen in der Stimmentfaltung, Gewaltfreie Kommunikation, Kinesiologie.

 

Seit meiner frühen Kindheit bin ich auch heute noch musikalisch sehr aktiv. Dieser umfangreiche musikalische Erfahrungsschatz hilft mir, mich in die Bedürfnisse von Sän­gern einzufühlen. Meine bisherige Arbeit zeigt, dass ich gerade Sänger (Profis ebenso wie Hobbysänger) so besonders gezielt unterstützen kann.